Was ist die Windows PowerShell?

Die Windows PowerShell (WPS) ist eine relativ neue Kommandozeilenumgebung für interaktive Systemadministration und Scripting auf der Windows-Plattform. Commandlets heißen die mächtigen Befehle der PowerShell. Das typisierte Pipelining ermöglicht die elegante und (im Vergleich zu klassischen Unix-Shells) sehr robuste Informationsweitergabe zwischen Commandlets. Durch Navigationsprovider können Sie nicht nur im Dateisystem, sondern auch in der Registry und im Active Directory arbeiten.

Neben den Commandlets bietet die PowerShell auch eine Skriptsprache und die direkte Ansteuerung von APIs (COM und .NET). Damit kann die PowerShell rund 30.000 Klassen nutzen und damit auf fast alle Bausteine des Betriebssystems zugreifen. Die PowerShell ist aus Administrationssicht eine Ablösung für Batch-Dateien und den Windows Script (WSH), aber auch Entwickler können die PowerShell sinnvoll nutzen für Build- und Installationskripte.

Welche ist die aktuelle Version?

Die aktuelle Version ist 3.0, erschienen im August 2012 (für Windows 8 und Windows Server 2012) und im September 2012 (für Windows 7 und Windows Server 2008 R2).
PowerShell 4.0 gibt es derzeit als Vorabversion. Die erscheint am 18.10.2013 mit Windows 8.1 und Windows Server 2012 R2 sowie als Add-In für Windows 7 und Windows Server 2008 R2.

Woher bekommt man die Windows PowerShell 3.0?

Windows 8 und Window Server 2012 enthalten bereits die PowerShell 3.0.
Windows 7 und Window Server 2008 R2 enthalten die PowerShell 2.0.
PowerShell 3.0 ist hier ein kostenloses Add-On.

Andere Betriebssysteme ab Windows XP: Hier können Sie nur die PowerShell 2.0 installieren.
Betriebssysteme vor Windows XP, Linux, Mac OS: Leider nicht möglich