Sie sind hier: Startseite | Wissen

Was ist Entwicklungsumgebung?

Flagschiff unter den Entwicklungsumgebungen für .NET ist das Redmonder Visual Studio .NET.

Zum Erstaunen der Entwicklergemeinde gibt es seit kurzem auch eine Light-Version von Visual Studio .NET: Microsoft ASP.NET Web Matrix ist ein Freeware-Editor von Microsoft zur Entwicklung von ASP.NET-Webforms und -Web Services. Genauso wie Visual Studio .NET bietet Web Matrix einen WYSIWG-Designer mit Toolbox und Eigenschaftsfenster sowie eine HTML-Ansicht und eine Code-Ansicht. Es gibt zahlreiche Vorlagen für verschiedene Dateitypen und Wizards, z.B. für die Erstellung einer Proxy-Klasse zur Nutzung eines Web Service. Auch ein Fenster zur Einbindung von Datenbanken (basierend auf der kostenlosen Datenbankengine MSDE) ist integriert.

Verzichten muss man allerdings auf IntelliSense (automatische Vervollständigung und Auflistung der Klassenmitglieder) sowie die Unterstützung für das Code-Behind-Modell, das in ASP.NET eine Trennung von Layout und Code in zwei verschiedene Dateien ermöglicht. Zusammen mit Web Matrix verschenkt Microsoft auch Cassini, einen Test-Webserver, der komplett auf dem .NET Framework basiert. Der Quellcode von Cassini ist frei verfügbar und eine gute Anleitung zum Bau eigener Webserver. Web Matrix und Cassini gibt es – derzeit noch in einer Beta-Version - kostenlos unter http://www.asp.net. Die Zielsetzung der milden Gaben aus Redmond dürfte klar sein: Microsoft will die neue Webserver-Programmierplattform ASP.NET fördern und gleichzeitig den sein teures Visual Studio .NET bewerben.

Unter C#-Entwicklern sehr beliebt ist der kostenlose Editor "Sharp Develop" (http://sourceforge.net/projects/sharpdevelop). Den Redmondern kommerzielle Konkurrenz machen will die kalifornische Firma Sapien (http://www.spapien.com), die sich mit der Script-Entwicklungsumgebung "PrimalScript" einen Namen in der Entwicklergemeinde gemacht haben, weil man volle Eingabeunterstützung (genannt "PrimalSense") für Objekte anbot, wo Microsofts Visual InterDev längst die Fahnen gestreckt hatte. Jetzt steigt Sapien in den .NET Markt ein und will mit "PrimalCode" alle Arten von Projekten (also nicht nur Scripting-Projekte) in C#, Visual Basic .NET und JScript.NET unterstützen. Gespannt kann man darauf warten, was die angekündigte .NET-Unterstützung in Borlands Delphi bringen wird. Die neue Version 7.0, die im 3. Quartal ansteht, soll aber nur eine Vorab-Version des MSIL-Compilers enthalten. Ein fertiges Produkt hat man erst für Delphi 8 angekündigt.

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Entwicklungsumgebung  Gesamter Schulungsthemenkatalog