Sie sind hier: Startseite | Wissen
Begriff Security Descriptor Definition Language
Abkürzung SDDL
Eintrag zuletzt aktualisiert am 23.04.2007

 Zur Stichwortliste unseres Lexikons

Was ist Security Descriptor Definition Language?

Die Security Descriptor Definition Language (SDDL) ist ein Textformat zur Beschreibung von Access Control Lists (ACLs) mit einzelnen ACEs in Windows. Eingeführt mit Windows 2000.

Beispiel:

O:BAG:DUD:PAI(A;;FA;;;BA)(A;OICI;0x1600a9;;;S-1-5-21-1973890784-140174113-2732654181-1188)(A;OICI;0x1200a9;;;S-1-5-21-1973890784-140174113-2732654181-1189)

Basissyntax (Beispiele):


Teile:
O:Owner SID
G:Group SID
D:DACL
S:SACL

ACE-Typ:
"A": ACCESS ALLOWED
"D": ACCESS DENIED

ACE Weitergabe-Optionen:
ID: Ist Vererbt
CI: Wird an Container vererbt
OI: Wird an Objekte vererbt
IO: Die Regel wird vererbt, aber nicht auf dieses Objekt angewendet
NP: Die Regel wird nicht vererbt

Rechte:
FA: File ALL
FR: File Read
FW: File Write
FX: File Excute

Mehr siehe
http://www.washington.edu/computing/support/windows/UWdomains/SDDL.html

Beratung & Support:

Schulungen zu diesem Thema:

 Anfrage für eine individuelle Schulung zum Thema Security Descriptor Definition Language  Gesamter Schulungsthemenkatalog